Gift Guide Geschenke für Dich und mich – Thumbnail Gift Guide Geschenke für Dich und mich
Gift Guide Geschenke für Dich und mich
Style

Gift Guide: Geschenke für Dich & Mich!

von

Danke für eure entzückenden Kommentare zu meinem letzten „Gift Guide“ Post! Ihr habt total Recht: Warum nicht einfach sich selbst beschenken? Dazu gibt es eine süße Anekdote, die mich zu diesem Artikel inspiriert hat:

Meine Schwester schenkt sich seit Jahren eine Sache zu Weihnachten selbst. Mal ist dieses Geschenk kleiner, mal größer – aber immer wunderschön eingepackt. Damit „überrascht“ sie sich am Weihnachtsabend und legt filmreife Gesichter an den Tag. Es ist ein Geschenk an sie selbst, ein Danke für das Jahr, eine kleine Geste für die Seele. Ich beobachte sie seit Jahren und finde es so wundervoll, dass ich es vor ein paar Jahren schon selbst versucht habe. Es fühlt sich einfach großartig an! Das Geschenk muss weder groß noch teuer sein, es gilt nur sich selbst eine bewusste Überraschung zu machen, ein „cookie for the mind“. Muss natürlich nicht mal materieller Natur sein, nur lässt sich z.B. ein Gesichtsöl (habe ich mir damals geschenkt) besser einpacken ;)

Ich werde es dieses Jahr wieder versuchen und beschenke mich selbst mit einer Sache. Weihnachten ist für mich nicht nur das Fest der Familie, an dem mir das gemeinsame Essen wichtiger ist als die Auspack-Zeremonie danach, sondern auch die Zeit um die Achtsamkeit wieder zu re-aktivieren. Ich finde es nicht schlimm, wenn man diese Zeit, ganz klischee-mäßig, nutzt um sich Dinge bewusst zu machen. Zum Beispiel spende ich das ganze Jahr über an diverse Organisationen, aber an Weihnachten versuche ich oft noch mehr dran zu denken, gerade, wenn das Wetter mit Minusgraden um die Ecke kommt und Obdachlose und Tierheime mit den Bedingungen kämpfen müssen. Ich möchte niemals vergessen, in welch privilegierten Situation ich bin und so wiederum nicht auf andere vergessen.

Mich möchte ich besonders gut behandeln und werde zu Weihnachten eine kreative Pause einlegen, damit ich im Januar wieder richtig durch starten kann. Es steht so viel für 2019! Als kleines Danke lege ich mir etwas unter den Weihnachtsbaum – vielleicht eines dieser Dinge? Die Kaffeemaschine hätte ich zu gerne, aber ich glaube, ich wähle lieber ein kleines Präsent aus…

Extra Tipp: Seit Jahren verschenke ich Taste Twelve Buch zu Weihnachten. Das Buch gibt es für viele Hauptstädte in Deutschland und Österreich: Taste Twelve bietet pro Buch 12 Restaurants zum Kennenlernen an – zum Besuch zu zweit und das zweite Essen ist kostenlos. Mache ich seit zwei Jahren und es macht unheimlich Spaß neue Lokale kennen zu lernen, Menüs zu probieren und auch andere Städte von einer neuen Seite kennen zu lernen. Super Geschenktipp für alle, die schon alles haben und auch für sich selbst, Partner oder Freunde, ein Geschenk mit Mehrwert, von dem man das ganze Jahr etwas hat.

 

 

1 Creolen: Nina Kastens / 2 Duftkerze: Overose via Cult Beauty / 3 Mütze: Ganni via Net-A-Porter
4 Lip & Cheek Oil: RODIN via Niche Beauty / 5 Handschuhe: Arket / 6 Beauty Bag: WOUF

7 Lipcolor: Chanel / 8 Gesichts-Massagestein: Amazingy / 9 Hip-Bag: Wandler / 10 Parfüm: AER
11 Wolken-Schlüsselanhänger: via Minimarkt/  12 Haarbürste: Villa d’Assia via Niche Beauty

13 Taste Twelve Buch / 14 Vitamin C Paste: Lixir Skin / 15 Wolldecke: Arket
16 Armkettchen: Sophie by Sophie / 17 Filterkaffeemaschine: Moccamaster via Playground Coffee

 

 

Noch mehr Ideen von meiner Wunschliste:

7 Kommentare

  1. Da hast du wieder tolle Sachen rausgesucht! Allein schon der Gedanke, dass man sich etwas Gutes tut, lässt einen gleich besser fühlen. Und steigert die Vorfreude :)

    Liebe Grüße, Esra
    https://lovelylines.de/

  2. Liebe Hanna, durch dich kam ich eben auf das Taste twelve. Das klingt so mega gut und ich wollte direkt für den Rhein-Neckar Kreis eins bestellen, doch leider sind diese vergriffen :-(
    Das muss ich mir unbedingt merken.
    Danke für die tollen Tipps.
    Liebe Grüße

  3. Danke dir liebe Hanna für deine Arbeit und diese Seite. Du bist für mich das hellste Licht in diesem Blog-Universum, deine Tipps haben mich noch nie enttäuscht und geben einem immer das Gefühl, nicht oberflächlich, sondern bewusst zu leben mit einem Blick für die großen kleinen Dinge. Du schaffst es immer, die Balance aus Persönlichkeit und Produktwerbung zu halten und bist auf eine Art very „british“ – denn stets taktvoll und nie zu privat. Ich würde für deine Beiträge auch bezahlen!

    That being said, die Wandler Hortensia habe ich mich vor einigen Monaten geschenkt und es ist die beste Tasche, die ich je hatte (und ich habe viele Designer-Stücke). Hier stimmt nicht nur das Preis-Leistungsverhältnis, ich finde sie auch von der Größe und Aufteilung her absolut perfekt. Zudem ist sie pflegeleicht und nicht schwer. Ich könnte sie in allen Farben haben (meine ist Violett)!

    Liebe Grüße und schöne Feiertage!

  4. Ich kann mich Jen nur anschließen. Hanna, deine Beiträge und die optische Gestaltung sind immer ganz wunderbar und ein Lichtblick in der Bloglandschaft! Auch deine heutige Auswahl ist sehr stilvoll (auch, wenn sich unsere beiden Stile eigentlich grundlegend unterscheiden – ich mag dieses „über den Tellerrand blicken“ sehr gerne!).
    Deine Wishlist erinnert mich an meine eigenen Überlegungen, ob ich in eine Bauchtasche investieren soll oder nicht, so günstig sie vielleicht auch sein mag (gebraucht?). Werde ich sie wirklich tragen? Verdeckt sie ein Baucherl, betont sie es, fühle ich mich wohl damit? Dass ich die freien Hände schätzen werde, weiß ich sicher! Und das Bralet mit bestickten Trägern – wie hübsch ist das denn? Hach!

    Ich schenke mir meist schon in der Vorweihnachtszeit selbst etwas, bzw. besorge ich es. Dann muss es bis Weihnachten in der Verpackung bleiben, erst ab dann „gilt es“ und es gehört tatsächlich mir! Ich schenke mir selbst sehr gerne unter dem Jahr etwas Nettes – wenn ich zum Beispiel eine Onlineshop-Bestellung aufgebe, lasse ich es manchmal als Geschenk einpacken und schreibe mir selbst eine nette Nachricht. Bis das Paket eintrifft, habe ich das oft schon vergessen, und freue mich riiiesig darüber! Oder ich lade mich selbst ganz bewusst auf einen Abend mir mir ein, nehme mich selbst mit in ein Lieblingslokal, bestelle mir ein Glas Wein und bin im gedanklichen Zwiegespräch mit mir selbst oder beobachte einfach entspannt das Treiben um mich herum. Das sind die wunderbarsten Abende, nach denen ich gelöst, gelassen und von Glück regelrecht geflutet lächelnd ins Bett falle!

  5. Liebe Hanna,

    vielen lieben Dank für die Inspiration. Bisher kam es mir nicht in den Sinn mich zu beschenken, aber um so länger ich nachdenken, warum eigentlich nicht? Ein Geschenk für mich wandert jetzt auf meine To-Do-Liste.

    Liebe Grüße
    Vic

  6. Liebe Hanna,
    Das sich selbst Beschenken fing bei mir vor drei Jahren an, als ich mir eine kleine Satchel von Fossil unter den Baum legte. Und seitdem führe ich es weiter. Dieses Jahr wird es ein langersehntes Parfum, was ich mir nicht eines so zwischendurch kaufen wollte.
    Liebe Grüße!

  7. Eine so schöne Auswahl…

Kommentar schreiben