FAQ

Mögliche Affiliate-Links

Illustrations Axelle Rose Zwartjes for Hanna Schumi – Thumbnail Illustrations Axelle Rose Zwartjes for Hanna Schumi

Beauty

Man muss gar nix, aber es gibt ein Produkt, das mich jetzt über Monate schwer begeistert hat: Der Super Loaded Tinted Highlighter (in Peau de Peche)von Westman Atelier (von Make-up Artist Gucci Westman) ist ein Hybrid aus Blush und Highlighter und genau so trage ich die zart schimmernde rosa Creme auf. Mit dem Westman Atelier Blender Brush streiche ich von den Wangen bis zu den Schläfen hoch. Das Ergebnis: Ein unfassbarer Glow und sofortige Frische im Gesicht! Ich bin jedes Mal selbst baff von dem Finish, das ich noch von einem Produkt so geliefert bekommen habe. Funktioniert auf Make-up, aber auf purer Haut und auch als dezenter Eyeshadow. Super teuer, aber phänomenal gut. Außerdem meine Must-haves aus meiner Beauty-Bag:

Foundation: Die CC Cream von It Cosmetics Concealer: der Even Better Concealer von Clinique Brauen: Le Gel Soucrils – das Brauengel von Chanel (mit Farbe: verdoppelt das Volumen)

Mascara: Honest Beauty (the one & only)

Lippen: Lip Oil von Kosas oder in Rot: Rebound von rms beauty  

Ich verkaufe sie gar nicht! Das darf ich nicht und mache ich auch nicht. Aber da ich nicht nur tolle bzw. passende Beauty-Produkte zugeschickt bekomme und ich einfach viel zu viel habe: Alles was ich selbst nicht brauche, bringe ich gemeinnützigen Organisationen - z.B. einem Frauenhaus in Hamburg. Ich unterstütze außerdem zwei Organisationen in Hamburg (Sperrgebiet) und in Frankfuzrt (pe:ix), die Sexarbeiter*innen helfen und supporten – da sind Kosmetikprodukte immer von Nöten und sei es als Eisbrecher bei einem Gespräch. Wenn ich praktische Dinge wie Shampoo oder Duschgel abzugeben habe, bringe ich das zu Hanseatic Help, zur Obdachlosen Hilfe (da unterstütze ich in Hamburger die Bergedorfer Engel, die in der ganzen Stadt wahnsinnig tolle Arbeit leisten).

Falls ihr Kosmetik spenden wollt: Geht das natürlich per Post an genannte Organisationen oder ihr schaut in eurer Stadt, wer da Support braucht. Frauenhäuser haben, zum Schutz der Frauen, übrigens immer geheime Adressen und man bringt Sachspenden immer in ein Büro oder vereinbarten Ort. WICHTIG: Bitte spendet nur neue und ungebrauchte Kosmetika. Wenn sie benutzt wurden, darf es höchsten ein Swatch sein (Lippenstift). Die Regel ist: Über was würdet ihr euch freuen, wenn ihr auf Spenden angewiesen seid? Das gilt btw bei allen Sachspenden! Immer so spenden, als ob man eine Freundin oder einen Freund beschenkt. Den rest bitte in die Tonne. In Armut oder Ausnahmesituationen leben heißt nicht den letzten Dreck verwenden zu müssen. Bitte habt Respekt beim Spenden! Falls ihr Kosmetik verkaufen wollt: Ebay oder Ebay Kleinanzeigen. Lippenstift & Co bitte immer abschneiden und desinfizieren. Pflegeprodukte: auf das Haltbarkeitsdatum achten. Wenn ihr euch nicht sicher seid, wann es geöffnet wurde, es ist in der Regel zu lange her. Also: Weg damit. Parfüms, Nagellack, Puder-Produkte: Einmal ausprobierenm, dran riechen und checken.

Dazu habe ich schon einiges geschrieben – schaut mal in diesen Blogpost oder diesen Artikel, da habe ich viele Infos zusammen getragen :)

Für mich funktionieren die Produkte gut! Aber die Marke ist definitiv stark gehypt und sehr teuer. Ich persönlich liebe das Marula Öl (gerne im Mix), die Protini Cream (solo oder mit dem Öl gemixt), die C-Tango Eye Cream und das Vitamin C Produkte – also das C-Firma Serum (am liebsten gemischt mit dem Hydra Serum). Außerdem wirkungsvoll über Nacht: Das Framboos Night Peeling (AHA / BHA). EIn schönes Einsteigerprodukt, wie ich finde. Toll finde ich außerdem auch den Jelly Cleanser, weil es schön sanft ist und dennoch sogar mit Mascara fertig wird. Sensationell finde ich übrigens auch das Peeling, das es allerdings nur in den USA gibt. Die Body- & Hair Linie finde ich schon (Duften alle nach Mandel), haut mich aber nicht vom Hocker. Apropos: Ich habe Drunk Elephant bislang bei Space NK oder Cult Beauty bestellt – mittlerweile gibt es die Marke aber auch bei Douglas.

Ich habe von Natur aus viel Haar und eine dichte, gesunde Haarstruktur. So etwas kann man nicht mit Produkten erzeugen, aber man kann mit Produkten die Längen schöner, geschmeidiger und glänzender pflegen – dazu passende Shampoos zu Haarzustand und Kopfhaut. Das ist im Winter anders als im Sommer, mal ärgert mich meine Kopfhaut, mal muss ich mehr auf meine Längen oder Spitzen achten. / Aktuell verwende ich am liebsten das Hydrating Shampoo oder das Color Full Shampoo von Rahua, gerne den passenden Conditioner und die Restore Leave-In Pflege von Living Proof. Letzeres habe ich schon so oft weiter empfohlen und so viel positives Feedback bekommen – ich finde es nahezu unschlagbar! Außerdem mag ich Haaröle und -cremes gerne – z.B. das Lavender Oil von Christophe Robin oder die Finish Cream von Sachajuan. Und unbedingt ein Trockenshampoo! Am liebsten das von Moroccanoil (Dark) – gibt sofort Volumen und aufgefrischtes Haar ab Tag 2.

Ja, habe ich! Und ich mag es sehr gerne: Das Gisour Hair Oil, das man sparsam anwenden sollte, sonst wird es schnell strähnig. Es nährt die Haare und schenkt super Glanz – wie die gesamte Gisour Linie. Das Heat Protecting Spray mag ich auch sehr gerne! Aber bitte lasst euch nicht täuschen: Davon bekommt ihr nicht die Traummähne von Negin. Wie auch?! Sie hat von Natur aus wunderschöne und viel Haar und pflegt sie on top sehr gut. Mein Tipp: Die Haarpflege gibt es auch als Minis im Set zum Testen!

 

Ich gehe in Hamburg gerne zu: Reviderm (Mikrodermabrasion) und zu Bellapelle (Jetpeel!) Susanne Martens (Goldbek Medical) aber dahinter ist kein Punkt. Wie man in seiner Stadt eine gute Kosmetikerin findet habe ich euch in diesem Interview mit meiner Kollegin Anja ausführlich beantwortet. :)

… das wäre eigentlich ein toller Titel für ein ganzes Buch und auch hier ist zu wenig Platz um diese komplexe Frage in wenigen Zeilen zu beantworten. Man kann die richtige Hautpflege meines Erachtens nur finden, wenn man drei Dinge verstanden hat: In welchem Zustand ist meine Haut? Was braucht sie? Und welche Wirkstoffe bringen mich zu dem Ergebnis, das ich mir wünsche? Es gibt leider nicht DIE Lösung – nicht mal für einen bestimmten Hauttypus. Selbst bei unreiner Haut gibt es verschiedene Ansätze und hunderte wirksame Produkte. Mein Tipp: Sucht euch einen echten Profi mit dem ihr eure Haut verstehen lernt. Habe ich wirklich trockene Haut oder ist sie dehydriert? Ist sie wirklich fettig oder sensibel oder reagiert sie nur auf bestimmte Inhaltsstoffe? Welche Peelings sind was für mich und kann ich mit Treatments mein Hautbild verbessern? Mein Tipp: Habt selbst Interesse an dem Thema und sucht euch eine medizinische Kosmetikerin raus (siehe nächster Punkt), die euch in Punkto Hauttyp bzw. -zustand beraten kann.

Den rms Wild Desire Lipstick in ‚Rebound‘. Es ist witzig, dass ich ihn, unter den hunderten Lippenstiften, die ich getestet habe und besitze, immer wieder wähle und nenne. Es ist einfach DAS perfekte Rot! Die Haltbarkeit ist großartig und ich fühle mich mit der semi-matten Textur super wohl. Übrigens dicht gefolgt von der Farbe ‚Firestarter‘, die ich im Sommer bevorzuge und viel frische und leuchtender ist als Rebound. Zieht alle Blicke auf sich!

OMG, wo soll ich anfangen, wo aufhören? Es kommen ja auch immer wieder so viele neue schöne Sachen rein, aber eine grobe Übersicht gibt dieser Post.

Ich bin immer dafür, dass jeder mit seinem Gesicht machen darf, was er möchte. Ich persönliche habe nichts gegen kleinere invasive Behandlungen und habe mir selbst schon Botox und Hyaluron spritzen lassen. Mir ist wichtig, dass es sehr gut gemacht wird bzw. nur so viel wie nötig gespritzt wird. Ich möchte keine starre Mimik aber auch keine Querfalten auf der Stirn, weil ich weiß, dass man diese nicht weg cremen kann. Ein Bericht folgt!

Mein liebster Concealer ist und bleibt der Terribly Densiliss Concealer von By Terry: Halb Serum, halb Concealer und einfach ein Traum, wenn man erste Fältchen oder schon tiefer Linien hat. Deckt ab, hellt auf und liegt nicht einfach nur als Farbe unter den Augen rum. Tipp, den ich von Madame Terry de Gunzburg höchst persönlich bekommen habe: Den Concealer immer dabei haben und unterwegs zum Auffrischen der Foundation verwenden oder, partiell angewendet, auch solo als Base zu verwenden. Die Textur ist genial und verschmilzt mit der Haut…

Auch sehr sehr gut, weil cremig und zuverlässig decken: Der Even Better Concealer von Clinique und die Concealer von NARS (verschiedene Texturen).

Mein Tipp: Unter dem Auge mit einem zarten/kleinen Pinsel mit Puder (z.B. das Hyaluronic Powder von By Terry oder dem Veil Setting Powder von Hourglass) setten!

 

Na klar, mehrere! Ich liebe die leichte und effektive Augenpflege von Cicé (schaut euch die mal an, wenn ihr leichte Tränensäcke habt!), das Cremegel von BareMinerals und das luxuriöse Eye Concentrate von La Mer. Letzteres ist super teuer, keine Frage, aber ich greife einfach am allerliebsten dazu und LIEBE es unter einem Concealer.

Fashion

Dazu habe ich mal einen Post (Das perfekte weiße T-Shirt) geschrieben. Leider gibt es nicht mehr alle genannten T-Shirts… Richtig gut sitzen die Crew Neck T-Shirts von Arket und die simplen T-Shirts von &otherstories. Wer es grüner haben will: Einfach mal bei Hessnatur oder Armed Angels. Sehr gut finde ich auch die simplen T-Shirts von Trigema aus Deutschland.

Die sind von Otiumberg und heißen Medium Gold Hoops.

Das ist der Octagon Coin Ring von Missoma aus der Lucy Williams Kollektion.

Ich gehe am liebsten zu MILI, Vau, Anita Hass, Little Department Store (alle Eppendorf rund um den Lehmweg / Eppendorfer Baum / Epp. Landstr.) und ins Alsterhaus – da gibt es alle "french brands" wie The Kooples, Claudie Pierlot, Sandro oder Maje und außerdem eine fantastische Auswahl an schöner Lingerie mit guter Beratung.

Meinst Du die gefleckte? Darauf werde ich immer wieder angesprochen. Die ist von VIU – Modell: THE CAT.

… gibt es bei Wolford und ist jeden Cent wert: Der Sheer Touch Bra ist transparent und unter keinem Kleidungsstück sichtbar. Keine Sorge: Er gibt auch unter einem weißen T-Shirt nichts Preis und übersteht jeden Waschgang in der Waschmaschine, ohne dabei die Form zu verlieren. Gibt es in zwei Farben und bietet Dank der weichen, nicht zu dünnen Träger, allerhöchsten Tragekomfort!

Abgesehen von Chanel, Old Céline, Mansur Gavriel & Co: Ich liebe meine Taschen von Agneel! Passen immer und auch noch in 10 Jahren. Sie sind handgemacht und von einer Berliner Designerin, Yesim, die ich immer sehr gerne unterstütze :)

Aktuell ist es meistens die Regular Cropped von Arket oder sonst ist es eine Pedal Pusher von Closed.

Ich bin knapp 1.70 und trage alle Größen die es auf dem Markt gibt. Von S bis L hängt alles im Schrank – ich lass mich von Größen nicht mehr verrückt machen.

Travel

Ich zu lange nicht mehr dort, um ganz aktuelle Tipps geben zu können. Hier aber ein paar Favourites: Frühstücken oder Mittagessen im Guesthouse, Falafel bei Maschu Maschu in der Neubaugasse und Abendessen im Meissl & Schaden (Schnitzel oder vegetarischen Tafelspitz). Immer gut: Kaffee im Palmenhaus-Café, Brot und/oder Frühstück bei Joseph Brot, einen Drink an der Le Meridien Bar und Ramen im Mochi. Im Sommer ist sowieso alles so nett in Wien, man braucht nur einen weißen Spritzer und einen netten Schanigarten (der Platz VOR einem Lokal) und kann Stunden verweilen. Naschmarkt an einem lauen Sommerabend: Wundervoll. Ich mag auch einen Spaziergang in Schönbrunn, vielleicht nicht sonntags, da ist es zu voll.

Shoppen finde ich in Wien nicht so besonders. Wenn schon Beauty – da kann ich euch Staudigl in der Wollzeile und Kussmund, ebenso im 1. Bezirk, empfehlen. Ach ja! Und meine Frisörin und Coloristin Alex Gosch ist natürlich auch in Wien! Schreibt mir, falls ihr den Direktkontakt braucht.

Es lohnt sich in meinen Augen nur bei Lily (Lily of the Valley), im RAIN und im Mikkels in Ottensen, im Cöllns Mutterland (City) und im Café Paris. Letzteres geht immer – genau so wie die Elbgold Filialen, die die weltbesten Bagels (Hausfrischkäse!) haben. Dazu kann man köstlichen Kaffee trinken!

Ja, einige! Mein Favorit sind die Apartments im August Boardinghouse. Schöne Zimmer und sensationelles Frühstück hat das Hotel Tortue / Super City-Lage haben das Ruby Lotti oder das Henri Hotel / Klein und mitten in der Schanze: Fritz im Pyjama / Britisch & „schwerer“, sehr gute Bar & gutes Essen im Restaurant: The George / Mit Hafenblick: 25hours Hafencity oder 25hours Altes Hafenamt (direkt überm Neni)

Ich übernachte entweder im Grand Ferdinand (Frühstück!), Ruby Marie (super Lage und günstig) oder im Motel One an der Oper. Wollte ich immer schon mal buchen, kenne viele, die es mögen: Das Boutique Hotel Altstadt Vienna. Außerdem gut und zentral: Das 25hours beim Museumsquartier.

Kannst Du ein Hotel in Paris empfehlen?

Es gibt mittlerweile sooo viele schöne und gleichzeitig bezahlbare Hotels in Paris! Das sind einige davon, die ich selbst liebe:

@hotelpanache

@hotelbienvenue

@hotelparadis 

@hotelrendezvousparis 

@hotelhenriette 

@grandpigallehotel 

XYZ – Allgemeines

Während meines Studium musste ich ein Pflichtpraktikum machen, das ich mir in Hamburg gesucht habe. Ich wollte etwas Neues sehen, eine neue Stadt erleben und nach Wien kam für mich in Österreich nichts. Nach dem Diplom bin ich direkt nach Hamburg gezogen und geblieben – das war 2012.

Ich habe Grafik Design an der Graphischen in Wien studiert. Eigentlich wollte ich immer an der Angewandten angenommen werden und als es dann soweit war, habe ich mich doch für die Graphische entschieden und liebe mich noch immer für diese Entscheidung. Grafik Design lernt man am Besten einfach draußen – im Praktischen, in Agenturen, Büros, im echten Leben.