ICE manicure // foxycheeks – Thumbnail ICE manicure // foxycheeks
ICE manicure // foxycheeks
Beauty

ICE manicure

von

[content]

Als ich vor ein paar Tagen mich auf den Weg nach Berlin machte, war es wie immer: ich, viel zu spät in der Nacht noch gepackt, nicht ganz fertig mit allem. „Mach ich dann morgen früh“. Die Nägel hatte ich am Vorabend noch ablackiert und gefeilt, weil ich dachte,  bevor es los geht, schaffe ich noch eine Runde (one-coat-wonder)Nagellack. Der Zug sollte um 8 losfahren, um 7 bin ich aufgestanden und nach Duschen, bisschen Make-up und einem Kaffee musste ich schon los. Und genau so chaotisch wie das alles klingt war es auch und so saß ich dann um 8.30 (Verspätung, auch wie immer) im Zug Richtung Berlin und wusste, dass ich nicht mit lackierten Nägeln bei meinem Termin direkt im Anschluss ankommen werde.

Ein Luxusproblem, aber es ist mir sehr wichtig, gerade wenn ich Termine habe, schöne gepflegte Hände zu haben. So schmiss ich morgens noch schnell in die Tasche, was ich nun Scherzes halber meine „Quick ICE Manicure“ nenne, alles, was meine Hände innerhalb von kürzester Zeit auf Vordermann bringen kann.

[/content]

ICE manicure // foxycheeks

[content]

Step 1: Nagelhaut entfernen
Sally Hansen – Gel cuticle remover
Noch immer meine Nummer eins, kein anderer Nagelhautentferner löst so schonend, geruchlos und doch so rigoros überschüssige Haut an den Fingern. Auftragen, mindestens 2 und maximal 8 Minuten warten und mit einem Rosenholzstäbchen (am besten gefallen mir die von essence, bestes Preisleistungsverhältnis) die Nagelhaut  sanft zurückschieben, die abgestorbenen Hautschüppchen entfernen. Danach unbedingt Hände waschen.

Step 2: Pflegen und viel Feuchtigkeit geben
Dior – Crème Abricot Nail Cream
Eigentlich meine neue Geheimwaffe für wunderschöne Nagelhaut über Nacht, aber 1 Stunde 40 reichten auch aus, um die duftende Creme, einmassiert in die Nagelhaut, wirken zu lassen. Ein Klassiker, der bestimmt auch beim nächsten Langstreckenflug zum Einsatz kommen wird.

Step 3: Eine Schicht Klarlack (Nagelhärter)
Sally Hansen – Miracle Cure
Gewagt. Im Zug eine Schicht lackieren. Muss ich zugeben. Aber, wer nicht wagt der nicht gewinnt und da längere Nägel trug, wollte ich wenigstens etwas Eleganz mit Glanz noch schaffen, da ich nur kurze Nägel ohne Lack schön finde. Ich saß alleine in einer Reihe (ich glaube, sonst hätte ich es nicht gemacht), war schnell und am Ende roch es gar nicht so schlimm. Im Inneren habe ich mich bei der Reihe vor und hinter mir bedankt, als ich bei meinem ersten Termin in Berlin eintraf, weil dieser Stärkungs-Unterlack auch solo aufgetragen ein sehr simple gepflegtes Finish gibt.

Step 4: Hände eincremen
Das hab ich ganz zum Schluss gemacht und eine kleine Handcreme ist sowieso immer in meinem kleinen beauty Beutelchen.

Hat Euch auch schon mal etwas gerettet und bei einer kleinen „beauty Panne“ über den Tag gebracht?

[/content]

ICE manicure // foxycheeks

3 Kommentare

  1. Hahaha. Habe ich auch mal gemacht, denn mein Morgen sah genauso aus wie deiner: Plötzlich hatte ich um 07:48 doch keine Zeit mehr meine Nägel zu lackieren, goddamnit! Zum Glück hatte ich so ein kleines Abteil im Zug für mich allein, sodass ich niemanden mit dem Geruch gestört hatte ;)

  2. wo kaufst du denn das sally hanssen gel? ich finde das bei uns nirgends:(

    • In Hamburg gibts Sally Hansen in einigen rossmann Filialen. Wenn ich im Süden bin (oder in Bremen) schlag ich bei Müller zu, die haben auch das ganze Sortiment. :)

Kommentar schreiben